Kinder in Großenehrich sehnen sich nach einer Wasserbahn

Großenehrich  Aktion „Kinder kreativ“: Der Kindergarten von Großenehrich wünscht sich einen neuen Außenbereich mit Hütten und Sitzgelegenheiten.

Alina Köberling von der Kyffhäusersparkasse zeigt die Arbeit der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ – hier soll der Außenbereich neu gestaltet werden.

Alina Köberling von der Kyffhäusersparkasse zeigt die Arbeit der Kindertagesstätte „Sonnenschein“ – hier soll der Außenbereich neu gestaltet werden.

Foto: Christoph Vogel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kindertagesstätte ,,Sonnenschein“ aus Großenehrich hat viele kleine Wünsche, um ihren Außenbereich noch attraktiver und schöner für die Kinder zu gestalten.

Zum einen wünschen sich die Kinder eine Wasserbahn, die nach Möglichkeit auch draußen stehen bleiben kann. Nach den heißen Sommern der vergangenen Jahre brauchen die Kleinen öfter eine Abkühlung, die auch Spaß machen soll. Als Nächstes hätten sie gerne ein paar witzige Sitz- und Liegegelegenheiten, um darauf zu spielen, zu malen oder sich einfach auszuruhen.

Außerdem würden sich die Kinder über ein paar kleine Hütten freuen, die sich perfekt zum Verstecken oder ungestörten Spielen eignen. Ein größerer Wunsch wäre ein neuer Sandkasten, der alte fällt langsam auseinander, jedoch lieben es die Kinder, im Sand zu spielen und zu matschen.

Weiterhin möchten die Erzieher schon früh damit anfangen, die Kinder auf das Fach Schulgarten vorzubereiten. Deshalb wurden in den vergangenen Jahren zwei Hochbeete angeschafft, die regelmäßig bearbeitet und gepflegt werden. Unter anderem werden Erdbeeren, Tomaten und Kräuter angebaut, diese reichen jedoch längst nicht für alle Kinder. Aus diesem Grund möchte die Kita ihren Gemüseanbau gern erweitern und dazu noch ein paar mehr Hochbeete haben, damit in den nächsten Jahren alle Kinder etwas ernten können.

Der Kindergarten ,,Sonnenschein“ liegt ruhig am Ortsrand und betreut im Moment 51 Kinder. Schon seit vielen Jahren besteht der Wunsch nach einem abenteuerlichen und vielseitigen Außenbereich, weshalb auch schon ein Gartenhäuschen und ein Piratenschiff mit Hilfe der Väter gebaut wurde.

Manuela Dölle ist die Leiterin der Kita. Sie weiß, dass es durchaus viele Wünsche sind, die sie und die Kinder haben. Jedoch würden sie das viele Geld lieber nutzen, um mehrere kleine Sachen zu verbessern, anstatt sich einem großen Projekt zu widmen, da sie glaubt, dass die Kinder davon mehr haben.

TA und die Kyffhäusersparkasse suchen das kreativste Kinderprojekt im Landkreis. In den kommenden Wochen stellen wir alle 40 Bewerbungen von Kindergärten und Grundschulen vor. 20.000 Euro gibt es am Ende zu gewinnen. Neben einer Jury entscheiden im Anschluss an die Vorstellungsrunde die Leser der Thüringer Allgemeinen mit ihren Stimmen über den Sonderpreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.