Guten Morgen, Kyffhäuserkreis

Kleine fliegende Lebensretter

Christoph Vogel.

Christoph Vogel.

Foto: Hans-Peter Stadermann

Christoph Vogel war bei der Ausbildung einer Drohnen-Gruppe.

Kleine Drohnen habe ich schon des Öfteren im Einsatz gesehen. So zum Beispiel beim Dreh eines Musikvideos, bei dem das Flugobjekt den Musiker in gebührendem Abstand umschwirrte und filmte. Beeindruckende Landschaftsaufnahmen aus der Vogelperspektive sind dank der Drohnen-Technik auch schon zur Genüge gemacht worden.

Dass Feuerwehren Drohnen einsetzen, ist mir bekannt. Den Umgang damit bei der Ausbildung zu erleben, war allerdings eine Premiere. Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig, wie ich mich beim Besuch im Feuerwehrgerätehaus in Hachelbich überzeugen konnte.

Es ist schon erstaunlich, was man mit den Drohnen und der dazugehörigen Ausrüstung alles machen kann. Für Einsatzkräfte und Einsatzleitung leisten sie auf jeden Fall wertvolle Dienste, und ihr Einsatz trägt letztlich dazu bei, Menschenleben zu retten.

Für die Mitglieder der Drohnen-Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Kyffhäuserland – alle sind mit großem Engagement dabei – findet die regelmäßige Ausbildung noch zusätzlich zu der in ihren jeweiligen Ortsteilwehren statt.