Klosterfest in Donndorf im Zeichen von Verständigung und Toleranz

Nach zwei Jahren Zwangspause soll in das Kloster Donndorf wieder zum traditionellen Fest eingeladen werden. (Archivbild)

Nach zwei Jahren Zwangspause soll in das Kloster Donndorf wieder zum traditionellen Fest eingeladen werden. (Archivbild)

Foto: Ingolf Gläser

Donndorf.  Zu der Veranstaltung wird am 4. Juni nach Donndorf eingeladen.

Unter dem Motto „Die Welt zu Gast im Kloster“ wird am 4. Juni zum Klosterfest nach Donndorf eingeladen. In der Zeit von 15 bis 19 Uhr wolle der gastgebende Verein Ländliche Heimvolkshochschule Thüringen mit einem bunten Programm einen Beitrag zur Verständigung aller Menschen leisten, die kulturelle Vielfalt betonen und für Toleranz werben, so die pädagogische Mitarbeiterin Christiane Bracke.

Zudem habe man Kreativangebote und Musik geplant. Das Klosterfest hat sich zu einer festen Größe in der Unstrut-Region zwischen Artern und Wiehe etabliert. In den vergangenen zwei Jahren sei man aber gezwungen gewesen, von der liebgewordenen Tradition abzurücken. „In diesem Jahr soll aber wieder vor Ort gefeiert werden“, betonte Bracke.