Kyffhäuserkreis bereitet Schüleraufnahme vor

Das  Seiler-Gymnasium in Schlotheim soll geschlossen werden.

Das Seiler-Gymnasium in Schlotheim soll geschlossen werden.

Foto: Daniel Volkmann

Kyffhäuserkreis.  In Ebeleben und Helbedündorf müssen Eltern und Kinder wohl nach einem neuen Gymnasium für den Schulbesuch suchen.

Auf die Schließung des Seiler-Gymnasiums in Schlotheim (Unstrut-Hainich) wird auch der Kyffhäuserkreis reagieren. Man werde sich auf mehr Schüler, die künftig im Landkreis eine weiterführende Schule besuchen werden, vorbereiten, ließ Landrätin Antje Hochwind-Schneider mitteilen. Im Landratsamt werde es kurzfristig eine Beratung mit Schulleitern, Schulverwaltung und den Verantwortlichen für die Schülerbeförderung geben.

Zunächst wird es um die Grundschüler gehen, die ab kommendem Schuljahr aufs Gymnasium wechseln werden, so der Sprecher des Landratsamtes Heinz-Ulrich Thiele. Mitte März erfolgen die Anmeldungen. Im Seiler-Gymnasium soll das für das neue Schuljahr nicht mehr möglich sein. Im Kyffhäuserkreis wären die nächstgelegenen Schulen das Gymnasium in Sondershausen oder die Gemeinschaftsschule in Greußen. Aber auch der Besuch des Gymnasiums in Mühlhausen steht den Schülern frei, so Thiele. Plätze gebe es. Zudem müssen die Busverbindungen zu den Schulstandorten verbessert werden.

„Die angedachte Schließung betrifft Schüler sowie Eltern aus Ebeleben und Umgebung hart. Die Pläne sind alles andere als erfreulich“, so Ebelebens Bürgermeister Steffen Gröbel (Freie Wähler).