Kyffhäuserkreis schließt weitere Einrichtungen - Busverkehr nicht eingeschränkt

Kyffhäuserkreis.  Diese Gemeinschaftseinrichtungen sollen im Kyffhäuserkreis bis 19. April geschlossen bleiben. Auch Turnhallen und das Theater sind betroffen. In Ebeleben schließt Kindergarten.

DasLandratsamt des Kyffhäuserkreises.

DasLandratsamt des Kyffhäuserkreises.

Foto: Dirk Bernkopf

Der Landkreis wird die Schließung weiterer öffentlicher Einrichtungen anordnen, das teilte der Sprecher des Landratsamtes am Samstag mit.

Betroffen seien Gemeinschaftseinrichtungen mit schulischem, ausbildungs- und sportförderndem Zweck wie die Kreismusikschule und die Volkshochschule des Landkreises. Ausgenommen bleiben Einrichtungen der stationären Erziehungshilfe und der Eingliederungshilfe für behinderte Kinder und Jugendliche. Die Anordnung soll bis zum 19. April gelten.

Corona-Virus bei sechs Männern offiziell nachgewiesen

Im Kyffhäuserkreis sind aktuell sechs Männer mit dem Coronavirus infiziert. Sie gehören alle zu einer Reisegruppe und stehen unter häuslicher Quarantäne. Die beiden letzten Fälle waren am Freitag bestätigt worden. Die Zahl habe sich bis Stand Samstagmittag nicht erhöht, so Landratsamtssprecher Heinz-Ulrich Thiele. 26 Verdachtsfälle gebe es aktuell im Landkreis. Alle seien getestet und man warte auf die Ergebnisse. Am Freitagabend hat das neue Abstrichzentrum, das der Landkreis mit der Kassenärztlichen Vereinigung eingerichtet hat, den Betrieb aufgenommen.

Coronavirus in Thüringen: Hier finden Sie alle Informationen

Bei sechs Personen, die von den Hausärzten vermittelt worden waren, weil sie in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, waren Proben genommen worden. Das Abstrichzentrum öffnet Montag bis Freitag 18 bis 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 12 Uhr. Zuvor müsse aber ein Hausarzt einen Termin vereinbaren, weist das Landratamt hin.

Theater Nordhausen / Loh-Orchester Sondershausen sagt alle Veranstaltungen ab

Alle Veranstaltungen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH sind bis 19. April 2020 gestrichen. Auch die geplanten Gastspiele in den Spielstätten sowie alle externen Gastspiele der GmbH finden nicht statt. Bereits erworbene Karten können umgetauscht oder erstattet werden. Nähere Informationen dazu gibt es auf www.theater-nordhausen.de.

Sporthallen im Kyffhäuserkreis werden für Dritte gesperrt

Die Sporthallen im Landkreis wurden von der Kreisverwaltung aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus für die Nutzung Dritter gesperrt. Das gelte für alle Hallen im Besitz des Landkreises, erklärte Landratsamtssprecher Heinz-Ulrich Thiele. Somit stehen die Sporthallen den Vereinen zum Training nicht mehr zur Verfügung.

Der BSV Eintracht Sondershausen hat bereits reagiert und das Training aller Mannschaften im Herren- und Nachwuchsbereich ab Freitag eingestellt. Der AC Germania Artern hat das Haus der Ringer geschlossen und das Training ab Montag und vorerst bis zum 19. April abgesagt, heißt es auf der Internetseite des Vereins.

Nähere Informationen zu geschlossenen Kindergärten in Sondershausen

Ab Dienstag bleiben laut Bürgermeister Steffen Grimm (pl) die Kindertagesstätten in der Stadt Sondershausen und ihren Ortsteilen geschlossen. Eine Notfallbetreuung für Kinder, deren Eltern zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung lebenswichtiger Versorgungsbetriebe beitragen, werde gewährleistet, sofern keine andere Möglichkeit besteht, die Kinder betreuen zu lassen, kündigte die Stadtverwaltung an. Zur Notbetreuung von Kindern Erziehungsberechtigter, die in kritischen Infrastrukturen tätig sind, soll es am Montag weitere Hinweise, sobald das Land Thüringen diese präzisiert hat, so Grimm.

Am Samstagmorgen habe es eine Zusammenkunft mit den Leitern der kommunalen Kindergärten gegeben. Die Gesundheit der Kinder und der gesamten Bevölkerung erfordere es, dass vom 17. März bis zum 19. April alle Kindertageseinrichtungen der Stadt Sondershausen wegen des sich ausbreitenden Coronavirus geschlossen werden.

Am Montag seien alle Kindertageseinrichtungen geöffnet. Allerdings würden Kinder auch am Montag nicht betreut, insofern sie:

  • an COVID-19 erkrankt sind
  • im direkten Kontakt zu COVID-19 erkrankten Personen standen
  • in den letzten 14 Tagen von einer Auslandsreise zurückgekehrt sind
  • an Erkältungssymptomen (Schnupfen, Husten etc.) leiden.

Nähere Informationen von anderen Ämtern und Behörden würden schnellstmöglich an die Eltern weitergeleitet, kündigt die Stadt an.

In der Stadt Sondershausen und ihren Ortsteilen gibt es 13 Kindertagesstätten, 10 kommunale Einrichtungen, eine vom DRK und zwei der evangelischen Kirche.

Kindergarten in Ebeleben schließt ab Dienstag

Ab Dienstag bleibt die Kindertagesstätte „Helbespatzen“ in Ebeleben geschlossen. Darüber informierte Bürgermeister Steffen Gröbel (FW) am Samstag noch einmal. Nach Rücksprache mit dem Träger werde der Kindergarten am Montag, 16. März, noch einmal geöffnet sein. Man bitte jedoch darum, dass schon am Montag nur Kinder gebracht werden, bei denen eine Betreuung nicht sichergestellt werden kann. Die Öffnung der Kindertagesstätte am Montag sei als „Notfallöffnung“ zu betrachten, so Gröbel.

Zudem erklärte er, dass in Ebeleben alle Supermärkte und auch der Pizzalieferdienst geöffnet haben. Es gebe keine Anweisung aus dem Rathaus, dass die Pizzeria nicht mehr liefern dürfe, um das Virus nicht zu verbreiten, so Gröbel. Die Supermärkte öffnen, alle Grundnahrungsmittel seien vorhanden.

Hotline im Landratsamt auch am Wochenende geschaltet

Auch am Wochenende ist die Hotline des Landratsamtes zu Fragen zum Thema Corona unter der Telefonnummer 03632 / 74 14 44 zu erreichen. Vier Mitarbeiter der Kreisverwaltung versuchen alle Fragen zu beantworten, auch Samstag und Sonntag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr.

Busverkehr wird nicht eingeschränkt

"Die Busgesellschaften werden im Kyffhäuserkreis weiter alle Linien bedienen“, erklärte der Sprecher des Landratsamtes, Heinz-Ulrich Thiele. Es werde entgegen einer anders lautenden Nachricht der Regionalbusgesellschaft nicht ab Dienstag auf den Ferienbetrieb umgestellt. Der öffentliche Nahverkehr durch die Regionalbus Unstrut-Hainich- und Kyffhäuserkreis und die Verkehrsgesellschaft Südharz werden ihre Angebote vorerst aufrecht erhalten.

Corona-Krise: Öffentliches Leben steht im Kyffhäuserkreis fast still

Corona-Krise: Therme Bad Frankenhausen schließt