Mit dem Wagen über Stock und Stein: Das bleibt in Hohenebra nicht ohne Folgen

Hohenebra  Aktion „Kinder kreativ“: Die kleinen Dorfspatzen aus Hohenebra wünschen sich einen geländegängigen Krippenwagen.

Daniela Meyer von der Sparkasse zeigt die Arbeit der Kindertagesstätte in Hohenebra. Die würde sich über einen neuen Wagen für Spazierfahrten freuen. 

Daniela Meyer von der Sparkasse zeigt die Arbeit der Kindertagesstätte in Hohenebra. Die würde sich über einen neuen Wagen für Spazierfahrten freuen. 

Foto: Bettina Fischer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Über Stock und Stein geht es mitunter für die Dorfspatzen aus Hohenebra. Damit auch die Jüngsten die Ausflüge rund ums Dorf nicht verpassen, wünschen sich Erzieher und Kinder einen neuen Krippenwagen. Sechs Plätze soll er haben und geländetauglich sein, erklärt die Leiterin der Kindertagesstätte, Bianca Weiß.

Für die Bewerbung für das schönste Kindergartenprojekt von Sparkasse und TA haben Kinder und Erzieher ein großes Plakat gemalt, auf dem sie nicht bloß die Spaziergänge in die Natur illustrieren, sondern auch gleich die Hindernisse zeigen, die es bei den Ausflügen zu meistern gilt. Statt über Asphalt schnurgerade zu rollen, holpert der Krippenwagen über Feldwege, umkurvt Äste und muss über Steine springen.

Der alte Wagen mache das schon nicht mehr richtig mit, berichtet Bianca Weiß. Er sei in die Jahre gekommen, verschlissen und habe schon etliche Reparaturen hinter sich. Und damit künftig das Schieben auch für die Erzieher leichter werde, habe man sich entschieden, dass der neue Wagen für den Kindergarten einen Elektromotor haben soll. So achte man gleichzeitig auf die Gesundheit der Mitarbeiter, wenn sie mal wieder sechs kleine Kinder über „Stock und Stein“ schieben wollen.

Das neue Modell muss aber noch eine weitere wichtige Anforderung erfüllen. Es muss in den Wagenraum des Kindergartens passen. Der Zugang ist schmal, nicht jeder Wagen passe durch die Tür, beschreibt die Kindergartenleiterin ein weiteres Problem. Nach intensiver Recherche haben die Erzieher ein Modell gefunden und hoffen nun noch auf ein bisschen finanzielle Hilfe für dessen Anschaffung.

TA und die Kyffhäusersparkasse suchen das kreativste Kinderprojekt im Landkreis. In den kommenden Wochen stellen wir alle 40 Bewerbungen von Kinder-gärten und Grundschulen vor. 20.000 Euro gibt es am Ende zu gewinnen. Neben einer Jury entscheiden die Leser der Thüringer Allgemeinen mit ihren Stimmen über den Sonderpreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren