Mopedfahrer stirbt bei riskantem Wendemanöver

Großfurra  Ein 62 Jahre alter Mopedfahrer ist am Dienstagabend bei einem missglücktem Wendemanöver auf der Landstraße zwischen Groß- und Kleinfurra tödlich verunglückt.

Das Moped des 62-Jährigen.

Das Moped des 62-Jährigen.

Foto: Silvio Dietzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Laut Angaben der Polizei, war der Mann gegen 16.50 Uhr mit seinem Moped auf der L1034 zwischen Groß- und Kleinfurra unterwegs. Hinter ihm fuhr zur gleichen Zeit eine 53 Jahre alte Frau mit ihrem Pkw. Kurz nach Großfurra wollte die Frau mit ihrem Pkw das Moped überholen. In diesem Moment leitete der Mopedfahrer ein Wendemanöver ein.

Die Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der 62-Jährige Mopedfahrer wurde auf den angrenzenden Acker geschleudert und blieb dort schwer verletzt liegen. Die Frau im Pkw verletzte sich leicht.

Ersthelfer, die den Unfall mitbekommen hatten, kümmerten sich bis zum Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst um beide Verletzten. Der Mann musste schließlich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Hier erlag er wenig später seinen schweren Verletzungen.

Die L1034 war bis 21.35 Uhr voll gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang dauern noch an. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfall machen können, bittet die Polizei sich zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.