MTV gewinnt das Derby zum Saisonauftakt

Greußen  Greußen bleibt beim 9:7 gegen den TTC Oberbösa in der Verbandsliga Ost nach über vier Stunden siegreich

In der Tischtennis Verbandsliga gab es zum Saisonauftakt gleich einen Leckerbissen. Die beiden Vertreter des Kyffhäuserkreises, der TTC Oberbösa und der MTV Greußen, eröffneten die neue Saison. Genauso groß wie die Vorfreude war mindestens der Ehrgeiz beider Mannschaften, das Duell für sich zu entscheiden. So entwickelte sich ein packendes und spannendes Spiel, in dem es über fast vier Stunden hin und her ging.

Den besseren Start erwischten dabei die Gäste aus Oberbösa. Funke/Bochmann gegen Konschak/Büchner (3:1) und Opitz/Bilke gegen Spitzer/Schütze (3:1) holten die Siege für die Gäste, während für Greußen lediglich Löser/Kallenberg gegen Malguth/Engel (3:0) punkten konnten. Diese knappe Führung konnte Oberbösa auch in der ersten Einzelrunde verteidigen. Jörg Löser (3:0) schaffte zwar zum Auftakt gegen Michael Malguth postwendend den Ausgleich aber Christian Funke behielt am Nachbartisch kühlen Kopf und besiegte etwas überraschend aber keineswegs unverdient Martin Kallenberg mit 11:9 im Entscheidungssatz. Im mittleren Drittel bot sich gleich das gleiche Bild. Während Hannes Büchner für die Salamistädter gegen René Engel (3:0) ausgleichen konnte, konterte Oberbösa am Nachbartisch in Person von David Opitz. Er hatte beim 3:0 gegen Mario Schütze wenige Probleme. Auch im unteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Benjamin Spitzer behauptete sich für die Greußener in drei knappen Sätzen gegen Bert Bilke und Florian Bochmann brachte sein Spiel gegen René Konschak (3:2) für die Gäste am Ende doch noch nach Hause.

Das letzte Doppel hat entschieden

Auch in der zweiten Einzelrunde konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und so blieb es bis zum Schluss das erwartete spannende Spiel. Allerdings schafften es die Greußener nun ihrerseits erstmalig in Führung zu gehen. Gleich zum Auftakt holten Löser mit einem knappen 3:2 gegen Christian Funke sowie Kallenberg mit einem 3:0 gegen Michael Malguth die dafür notwendigen Punkte für den MTV. Zwar konnte Opitz mit seinem Erfolg über Büchner (3:0) anschließend für Oberbösa ausgleichen aber Mario Schütze schaffte gegen Engel (3:0) den Konter. Als in den letzten beiden Einzeln Bochmann gegen Benjamin Spitzer (3:0) wieder den Ausgleich für den TTC erspielte und Bilke im Parallelspiel bereits mit 2:0-Sätzen gegen Konschak in Führung lag, schien das Spiel das Spiel wieder zu Gunsten der Gäste zu kippen. Konschak holte sich aber noch die Sätze drei bis fünf und schickte dadurch Greußen mit einer 8:7-Führung und nach über drei Stunden Spielzeit in das Entscheidungsdoppel. Hier spielte die Paarung des TTC Oberbösa, Bochmann/Funke gerade im ersten Satz stark, aber Löser/Kallenberg „klauten“ sich diesen Abschnitt trotzdem noch in der Verlängerung. Die anderen beiden Sätze gingen dann deutlich an Greußen. So gab es am Ende einen knappen, aber auch etwas glücklichen Sieg des MTV. Beide Vereine machten damit Werbung für Tischtennis im Kyffhäuserkreis.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.