Noch kein Interessent fürs große Schulgebäude in Bad Frankenhausen

Bad Frankenhausen  Früheres Kyffhäuser-Gymnasium: Mindestgebot fürs Areal von Haus I liegt bei 230.000 Euro. Kunstverein will Haus II nutzen und daraus ein Kulturzentrum machen.

Aus Haus II will der Kunstverein „White Pig“ ein Kulturzentrum machen, das Erdgeschoss selbst nutzen.

Aus Haus II will der Kunstverein „White Pig“ ein Kulturzentrum machen, das Erdgeschoss selbst nutzen.

Foto: Ingolf Gläser

Das Kyffhäuser-Gymnasium ist in den Neubau in der Bahnhofstraße umgezogen. Die beiden über viele Jahre genutzten Schulgebäude, Haus I in der Fritz-Brather-Straße/Klosterstraße und Haus II am Kantor-Bischoff-Platz, sind (fast) leer. Die Stadt hat vom Kreis, er ist Schulträger, beide Gebäude übernommen.

Sie will, dass das Hauptgebäude von Haus I, das unter Denkmalschutz steht, erhalten bleibt. Sie möchte es veräußern. Dazu gab es bereits Ausschreibungen, sogenannte nichtförmliche Interessenbekundungsverfahren.

Der Stadt schwebt die Nutzung durch einen Käufer mit hochwertigen Wohnungen oder als Pflegehotel, eventuell in Kombination mit barrierefreien Wohnungen, vor. „Es hat nach zwei Ausschreibungen keinen Interessenten gegeben“, sagte Bürgermeister Matthias Strejc (SPD) auf TA-Nachfrage. Man werde nun eine dritte Ausschreibung starten. Gebe es auch hier keine Interessenten, könne man erst bei der vierten unter dem Verkehrswert, das Mindestangebot liegt bei 230.000 Euro, bleiben. „Der Kaufpreis ist wohl zu hoch“, vermutet Strejc das Desinteresse.

Für Haus II gibt es schon seit geraumer Zeit eine Nachnutzung. Die Kunstkneipe „White Pig“ muss die Räume in der Rittergasse verlassen, der Verein will aus dem Schulgebäude ein Kulturzentrum machen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.