Panorama-Museum in Bad Frankenhausen: Drei Millionen Gäste in 30 Jahren

Bad Frankenhausen  Ein Museumsfest ist zum Jubiläum des Panoramas in Bad Frankenhausen am 5. Oktober geplant mit Kinderprogramm und Konzerten am Abend.

Die Eröffnung des Panorama-Museums vor 30 Jahren wird am 5. Oktober mit einem großen Museumsfest gefeiert.

Die Eröffnung des Panorama-Museums vor 30 Jahren wird am 5. Oktober mit einem großen Museumsfest gefeiert.

Foto: Marco Kneise

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor 30 Jahren öffnete am 14. September 1989 das Panorama-Museum in Bad Frankenhausen seine Türen für Besucher. Seither sind in dem Haus am Schlachtberg schon drei Millionen Besucher empfangen worden.

3000 Figuren auf 1722 Quadratmetern versammelt Werner Tübkes Monumentalbild „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“. Der Künstler hat es in der Zeit von 1983 bis 1987 geschaffen und ausgehend vom Bauernkrieg ein überzeitliches Welttheater entworfen, das bis heute Gäste aus nah und fern begeistert und fasziniert.

Zudem macht es das Panorama-Museum zu einem der großen Besuchermagneten in Thüringen, das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist.

In der DDR als Gedenkstätte mit historischem Schwerpunkt konzipiert, hat sich das Panorama-Museum zu Beginn der 1990er-Jahre sehr erfolgreich als Kunstmuseum etabliert, erklärt Museumspädagoge Fred Böhme. Das Panorama-Museum hat sich kunsthistorischen Themen angenommen, vor allem der zeitgenössischen gegenständlichen Kunst von internationalem Rang. Mit dem Meisterwerk von Werner Tübke, den regelmäßig wechselnden Sonderausstellungen und dem vielfältigen Veranstaltungsangebot konnte sich das Panorama-Museum in den vergangenen dreißig Jahren als kultureller Leuchtturm im Kyffhäuserkreis profilieren.

Um das 30. Jubiläum und den Geburtstag von Werner Tübke zu feiern, der in diesem Sommer 90 Jahre alt geworden wäre, wird das Panorama-Museum ein großes Museumsfest ausrichten. Am 5. Oktober wird dazu ganz herzlich eingeladen. Ab 16 Uhr beginnt zunächst das Familienfest mit Musik von „Decade Underground“ (House). Es gibt Mal- und Mitmachaktionen und jede Menge Spaß für Groß und Klein – drinnen und draußen, kündigt die Leitung des Panorama-Museums an. Eine Hüpfburg, ein Schnellzeichner, ein Quiz und eine spannende Taschenlampenführung soll es an diesem Tag ebenfalls geben.

Ab 19 Uhr beginnt dann das Abendprogramm im gesamten Museum. Geplant sind laut ­Ankündigung die Konzertauftritte von „Fox and Bones“ (Blues, Folk, Americana), „Grey Paris“ (mit Cinematic-Electro-Acoustic-Pop) und vom Alexander Blume Trio & Bernd Kleinow (Boogie und Blues).

Kunstfreunde begleiten Werner Tübke in der aktuellen Sonderausstellung auf seinen Reisen in die Sowjetunion, erhalten in der Studiogalerie einen Einblick in die Sammlungsgeschichte des Museums und begegnen comicartigen Neuinterpretationen des Panorama-Gemäldes durch die Teilnehmer des jüngsten Panorama-Kinderkurses.

Eine Krimilesung im Panorama-Saal lehrt die Besucher überdies das Gruseln, ein Schnellzeichner porträtiert auf Wunsch die Festbesucher, Themenführungen eröffnen neue Gesprächsfelder über die Kunst von Werner Tübke, und auch praktisch kann man sich an dem Abend noch in der Radierwerkstatt austoben.

Für das leibliche Wohl sorgt in gewohnter Weise das Team des Café P., diesmal auch mit Bier und Bratwurst im Außenbereich des Panorama-Museums.

Das Museumsfest ist am 5. Oktober ab 16 Uhr im Panorama-Museum in Bad Frankenhausen,Am Schlachtberg.

Das Monumentalbild von Werner Tübke ist zudem immer zu den Öffnungszeiten des Museums Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, im Juli und August auch Montag von 13 bis 17 Uhr zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.