Prämie für Schafhalter wird auch 2020 gezahlt

Kyffhäuserkreis.  Die Unterstützung können Landwirte aus dem Kyffhäuserkreis bis 31. März beantragen.

Eine Herde Ziegen und Schafe weidet auf dem Frauenberg bei Sondershausen.

Eine Herde Ziegen und Schafe weidet auf dem Frauenberg bei Sondershausen.

Foto: Timo Götz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die sogenannte Schaf-Ziegen-Prämie zur Unterstützung Thüringer Weidetierhalter wird auch 2020 ausgezahlt. „Weil es weiterhin keine bundesweite Prämie gibt, ist unsere Unterstützung der Thüringer Schäfer umso wichtiger. Die Beweidung ist ein wichtiger Bestandteil für Landschaftspflege und den Erhalt von Biotopen und Arten – die Weidetierhalter können sich auf unsere Förderung weiterhin verlassen“, sagt Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne).

Die Thüringer Prämie in Höhe von 25 Euro pro Tier ist in Deutschland einmalig und wurde 2019 erstmals ausgezahlt. Die Schaf-Ziegen-Prämie kann bis zum 31. März neu beantragt werden. Wer die Prämie bereits 2019 beantragt hat, muss lediglich einen Auszahlungsabruf einreichen. Auch für diesen gilt der Stichtag 31. März. Im vergangenen Herbst setzte Thüringen für eine bundesweite Weidetierprämie ein, war aber am Bundestag gescheitert.

Die maximale Fördersumme für die einzelnen Schäfer ist aufgrund europarechtlicher Vorgaben auf 20.000 Euro innerhalb von 3 Jahren begrenzt. Für die Antragsjahre 2020 und 2021 sind Finanzmittel für die Schaf- und Ziegenprämie im Landeshaushalt eingestellt.

Antragsunterlagen auf www.umwelt.thueringen.de/themen/natur-artenschutz/foerderung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren