Projekt vereint zwölf Schulen im Kyffhäuserkreis

Kyffhäuserkreis  50 Schüler gestalten ein überdimensionales Puzzle im Rahmen der Festwochen anlässlich 25 Jahre Kyffhäuserkreis.

Beim zweitägigen Projekt im Ferienpark Feuerkuppe arbeiteten alle Schüler zusammen.

Beim zweitägigen Projekt im Ferienpark Feuerkuppe arbeiteten alle Schüler zusammen.

Foto: Landratsamt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Kyffhäuserkreis feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum haben 50 Schüler aus dem gesamten Kreisgebiet zum Anlass genommen, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten. Unter dem Motto „Viele Schulen – ein Kreis“ trafen sich jeweils drei bis sechs Schüler aus zwölf weiterführenden Bildungseinrichtungen im Ferienpark Feuerkuppe in Straußberg, um sich an zwei Tagen künstlerisch zu betätigen und ein überdimensionales Puzzle entstehen zu lassen.

Die Idee zu dem Projekt entstand bei einer Dienstberatung mehrerer Schulsozialarbeiter des Landkreises. Das Landratsamt war für die Idee offen und mit Anne-Kathrin Weißleder, Fachbereich Soziales, und Monique Seewald, übernahmen Mitarbeiterinnen des Hauses die Organisation. Ziel sei es gewesen, die weiterführenden Bildungseinrichtungen zusammenkommen und -arbeiten zu lassen. So haben jeweils die Jugendlichen einer Schule auf einer Fläche von 1,5 mal 1,5 Metern ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihr Quadrat individuell gestalten können. Das fertige Puzzle sollte aber trotzdem in ein Gesamtkonzept passen.

Unterstützung und Anregungen bei der Umsetzung erhielten die Jugendlichen vom Kulturpädagogen Tomm Reinhardt, der als Dozent vor Ort war. Das Resultat kann sich nach Meinung von Anne-Kathrin Weißleder sehen lassen. Es sei eine bunte Mischung, etwas abstrakt – „ganz toll, was in so kurzer Zeit entstanden ist“.

Das Ziel, dass die Schüler verschiedener Bildungseinrichtungen eine Einheit bilden und gemeinsam etwas gestalten, sei erreicht worden. „Das hat super geklappt“, freute sich Weißleder. Überhaupt war sie positiv überrascht, dass das freiwillige Projekt einen solch großen Zuspruch hatte.

Die ursprünglich für Mittwochnachmittag geplante Präsentation wurde aufgrund der großen Hitze abgesagt. Sie wird am Donnerstag, dem 4. Juli, um 12.30 Uhr vor dem Landratsamt nachgeholt, wo das Puzzle ausgelegt werden soll.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.