Auf neuen Wegen mit Mountainbike und Rennrad in Sondershausen

Gerd Schreivogel (links) und Daniel Mindt (rechts), vom SV Glückauf Sondershausen, freuen sich auf die Radtouren.

Gerd Schreivogel (links) und Daniel Mindt (rechts), vom SV Glückauf Sondershausen, freuen sich auf die Radtouren.

Foto: SV Glückauf Sondershausen

Sondershausen.  Der SV Glückauf Sondershausen bietet zum Radwandertag vier geführte Touren durch den Kyffhäuserkreis an: Beste Aussichten garantiert.

Der SV Glückauf Sondershausen bietet zum Radwandertag des Kyffhäuserkreises, am Samstag, 21. Mai, drei geführte Mountainbike-Touren und eine Rennradtour. Der Radwandertag findet im Rahmen der Stadtradeln-Aktion statt. Es wird insgesamt 14 geführte Touren geben, die wir hier in den nächsten Tagen vorstellen werden. „Wir stärken damit das ohnehin schon vielfältige und hochwertige Angebot der Trendsportart Mountainbiking in der Region“, sagt der Abteilungsleiter für Radsport, Gerd Schreivogel. Alle Mountainbike-Touren führen durch Windleite, Hainleite und Sondershausen.

Auch wer sich in der Region schon gut auskenne, werde auf Wege stoßen, die ihm noch nicht bekannt sind, zeigt sich Schreivogel überzeugt. Die schwere Rennradtour leitet Sebastian Alber. Er ist ebenfalls Vereinsmitglied. „Der Südharz-Kyffhäuser, ein Traum – besonders für Rennradler. Mit gut ausgebauten Radwegen und wenig befahren Straßen durch die hügelige Region entlang phänomenaler Aussichten und beeindruckenden Weitblicken laden hier zu tollen Touren ein“, beschreibt Alber. Er führt die Rennradfahrer entlang des Unstrut-Werra-Radwegs und auf dem Weg in die Steinzeit. Start jeder Tour ist um 10 Uhr am Marktplatz in Sondershausen.

Anmeldungen unter E-Mail: