Sondershausen: Mensch und Hund rennen über Stock und Stein

Sondershausen  Erster Canicross und Hundemesse auf dem Possen. Vierzig Teams nehmen an Premiere teil.

Markus Gebhardt und sein Hund Kaspar starteten als erstes Team beim Canicross auf dem Possen. Neben dem Hindernislauf gab es auch eine Hundemesse.

Markus Gebhardt und sein Hund Kaspar starteten als erstes Team beim Canicross auf dem Possen. Neben dem Hindernislauf gab es auch eine Hundemesse.

Foto: A. Hellmann

Zur Premiere starteten rund vierzig Teams. Mit der Resonanz auf den ersten Canicross, ein Hindernislauf für Mensch und Hund, auf dem ­Possen zeigte sich Organisatorin Charlotte Jahn zufrieden zum Start am Samstagmorgen. Im kommenden Jahr können es aber gern noch ein paar mehr werden. Markus Gebhardt und Kaspar waren die ersten auf der Strecke. Im fünfminütigen Abstand folgten die Vier- und Zweibeiner. Allein mit dem Hund und oder mit der ganzen Familie ging es durch den Possenwald.

Zwei Strecken hatten die Organisatoren vorbereitet. Über acht beziehungsweise vier Kilometer galt es, verschiedene Hindernisse zu überwinden. Dabei mussten nicht nur die Hunde beweisen, dass sie beweglich sind. Über Baumstämme balancieren, Slalom laufen oder über den Waldboden kriechen sollten Mensch wie Hund. Auch Kinder konnten sich auf dem Possen auf einem Mini-Parcours ausprobieren – ohne Hund und ohne Matsch.

Für Hundefreunde, die sich nicht über den Hindernisparcours trauten, gab es noch weitere Angebote rund um den besten Freund des Menschen. Samstag wie Sonntag stellten verschiedenen Aussteller Produkte vor und Züchter ihre Tiere. Vor Ort war aber auch das Deutsche Rote Kreuz. Es zeigte mit seiner Rettungshundestaffel, was Hunde alles können. Über Jagdhunde wurde ebenso informiert wie über den Hundefriseur.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.