Sondershausen: Stolpersteine werden geputzt

Die Stolpersteine in der Lohstraße in Sondershausen, erinnern an die jüdische Familie Simon, die hier bis 1938 gelebt hat und vor den Nationalsozialisten über Hamburg nach Shaghai geflohen ist. (Archivbild)

Die Stolpersteine in der Lohstraße in Sondershausen, erinnern an die jüdische Familie Simon, die hier bis 1938 gelebt hat und vor den Nationalsozialisten über Hamburg nach Shaghai geflohen ist. (Archivbild)

Foto: Dirk Bernkopf

Sondershausen.  Anlässlich des Holocaustgedenktages wird es am 27. Januar in Sondershausen eine Putzaktion für die Stolpersteine in der Stadt geben.

Am Freitag, 27. Januar, rufen Förderkreis Schloss und Museum Sondershausen sowie Schlossmuseum anlässlich des Holocaust-Gedenktages zur Stolperstein-Putzaktion in der Innenstadt von Sondershausen auf. Die Aktion findet bereits zum zweiten Mal statt. Interessierte Bürger sind eingeladen, sich am Freitag um 11 Uhr auf dem Vorplatz der Flachläden, Ecke Bebrastraße und Lohstraße einzufinden. Die Putzutensilien werden vom Förderkreis gestellt.