Vortrag zur Schlacht bei Frankenhausen

Im Regionalmuseum in Bad Frankenhausen ist auch der Schlachtberg als Miniaturausgabe zu sehen.

Im Regionalmuseum in Bad Frankenhausen ist auch der Schlachtberg als Miniaturausgabe zu sehen.

Foto: Patrick Weisheit

Bad Frankenhausen.  Mit einem Vortrag will das Regionalmuseum Bad Frankenhausen schon kommende Woche Neugier auf die Landesausstellung 2025 machen.

Die Vorbereitungen für die Veranstaltungen rund um die Erinnerung an den Bauernkrieg vor 500 Jahren haben längst begonnen. Um das Interesse der Frankenhäuser zu gewinnen für das Jubiläum im Jahr 2025 will Ulrich Hahnemann vom Regionalmuseum schon einen Vortrag halten. Das Regionalmuseum wird sich in Anlehnung an den Titel „Schlacht bei Frankenhausen 15. Mai 1525 – ein Ereignis prägt eine Stadt“ als offizieller Partner an der Landesausstellung 2025 beteiligen und eine Sonderausstellung gestalten.

Mit dieser wird sich der Vortrag am Dienstag, 17. Mai, um 19.30 Uhr, im Festsaal des Schlosses Bad Frankenhausen befassen. Insbesondere der Aufruhr, der Verlauf und Ausgang der Schlacht werden ein wichtiger Ausstellungsteil sein. Inhaltlich werden die Naturräume der Stadt und ihre Veränderung bis in die Gegenwart dargestellt. Unter dem Motto „Rückblick – Einblick – Ausblick“ werden in diesem Vortrag einzelne Aspekte zur Ereignis- und Rezeptionsgeschichte heraus- und aufgegriffen und so ein Stück unserer Stadt- und Regionalgeschichte beleuchtet. Regionalmuseum sowie Heimat- und Museumsverein laden ein.