Wohnungsbaugesellschaft in Sondershausen unter neuer Leitung

Die Bürgermeister von Sondershausen Steffen Grimm (parteilos) und Ebeleben Steffen Gröbel (Freie Wähler/ rechts im Bild) gratulieren der neuen Geschäftsführerin der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mBH Kathleen Kühn.

Die Bürgermeister von Sondershausen Steffen Grimm (parteilos) und Ebeleben Steffen Gröbel (Freie Wähler/ rechts im Bild) gratulieren der neuen Geschäftsführerin der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mBH Kathleen Kühn.

Foto: Janine Skara/Stadtverwaltung Sondershausen

Sondershausen.  Die Sondershäuserin Kathleen Kühn wird ab 1. September Geschäftsführerin der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft.

Die Sondershäuserin Kathleen Kühn wird neue Geschäftsführerin der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mBH. Das teilte die Stadt Sondershausen mit.

Zum 1. September wird Kathleen Kühn die Geschäftsführung übernehmen und Eckhard Wehmeier ablösen, der zum 31. August in den Ruhestand geht. Der Vertrag wurde am Freitag im Sondershäuser Rathaus unterzeichnet mit den Bürgermeistern der Stadt Sondershausen, Steffen Grimm (parteilos) und der Stadt Ebeleben, Steffen Gröbel (Freie Wähler).

Die Stadt Sondershausen hält 97,64 Prozent der Anteile der Wippertal, die Stadt Ebeleben 2,36 Prozent. Kathleen Kühn arbeitet bereits seit 2004 bei der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft mBH, zunächst als Sachgebietsleiterin Finanzbuchhaltung, ab 2006 als Prokuristin. Mit ihr erhalte die städtische Wohnungsbaugesellschaft eine erfahrene Nachfolgerin, die das Unternehmen und seine Aufgaben sehr gut kennt. Kathleen Kühn erklärte ihren „Beitrag zu leisten, um die positive Entwicklung fortzuführen, die das Unternehmen in den letzten Jahren vorzuweisen hat“.

Eckhard Wehmeier wird der Wippertal Wohnungsbau- und Grundstücksgesellschaft noch bis 31. Oktober beratend zur Seite stehen, teilte die Stadtverwaltung mit. „Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und möchten an die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Herrn Wehmeier anknüpfen“, sagt Bürgermeister Steffen Grimm. Der neuen Geschäftsführerin wünsche man „für die anspruchsvolle Aufgabe alles Gute und viel Erfolg“.