Zwei junge Frauen in Sondershausen halten Polizei auf Trab

red
Zwei junge Frauen sorgten Dienstagabend für einen Dauereinsatz der Polizei in Sondershausen. (Symbolbild)

Zwei junge Frauen sorgten Dienstagabend für einen Dauereinsatz der Polizei in Sondershausen. (Symbolbild)

Foto: Oliver Berg / dpa

Sondershausen.  Zwei junge Frauen randalierten in einer Tankstelle, in einem Krankenhaus und in einer Polizeiwache und halten somit die Beamten auf Trab.

Zwei junge Mädchen, im Alter von 17 und 19 Jahren, sorgten in der Nacht zu Dienstag für einen mehrstündigen Polizeieinsatz in Sondershausen.

Zunächst betraten beide gegen Mitternacht eine Tankstelle in der Sondershäuser Straße, um an den aufgestellten Spielautomaten ihr Glück zu versuchen. Schon nach kurzer Zeit begannen die Beiden zu randalieren und die Stammkundschaft zu belästigen, so die Polizei. Die Mitarbeiterin der Tankstelle verwies die angetrunkenen jungen Frauen des Geschäftes.

Mitarbeiterin von Frauen verletzt

Dies blieb ohne Erfolg. Die Mitarbeiterin wurde von den Frauen beleidigt und durch Kratzen verletzet. Die alarmierten Polizisten sprachen einen Platzverweis aus. Da sie diesem nicht nachkamen, schoben die Polizisten sie aus dem Verkaufsraum.

Die Mädchen wehrten sich und schlugen um sich. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet. Eine Mutter holte beide Mädchen ab.

Unruhe im Krankenhaus

Doch Ruhe kehrte nicht ein. Nach einer knappen Stunde tauchten die beiden Mädchen wieder im Krankenhaus auf. Hier sorgten sie laut Polizei für Unruhe.

Erneut kamen Polizisten zum Einsatz. Während die 17-Jährige ihrer Mutter übergeben werden konnte, verbrachte die 19-Jährige die Nacht in Polizeigewahrsam. Sie wurde am Morgen, ausgenüchtert, entlassen.

Gegen beide junge Frauen wird nun unter anderen wegen des Verdachts der Beleidigung, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

NEU: Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.