Eisenach. Dritte Ausgabe des Eisenacher Gesprächsformats „Forum“. Beginn ist am Montag, 15. April, um 18 Uhr im ersten Rang

Um das „Prinzip Zuversicht“ wird es in der dritten Ausgabe des Gesprächsformats „Forum“ des Landestheaters Eisenach gehen. Es beginnt am Montag, 15. April, um 18 Uhr im Foyer des ersten Ranges.

Gemeinsam mit Vertretern der christlichen Kirchen und weiteren Gästen wollen Esther Jurkiewicz, Judith Sünderhauf und Moritz von Schurer den Fragen nachgehen: „Was schafft für uns Zuversicht, um sich in die Arbeit für die Gemeinschaft zu werfen? Glaube, Liebe, Hoffnung? Ein höheres Ziel? Der Gedanke, etwas Sinnvolles tun? Worauf steuern wir dabei zu?“

Der Newsletter für Eisenach und die Wartburgregion

Alle wichtigen Informationen aus der Wartburgregion, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Seit Beginn der Spielzeit gab es bisher zwei Ausgaben dieses Formats, um mit den Menschen der Stadt und der Wartburgregion in den Austausch zu kommen und, so die Macher, „in interaktiven Gesprächsrunden und verschiedenen Formaten über aktuelle Themen mit ihnen zu diskutieren, diese weiterdenken und Ideen zur Umsetzung zu entwickeln“.

In der ersten „Forum“-Ausgabe ging es um Angebote für Kinder und Jugendliche. Vertreterinnen und Vertreter aus Eisenach, die im weitesten Sinne im Bereich der Kinder- und Jugendbildung arbeiten, stellten Überlegungen für größere Entfaltungsräume junger Menschen vor. In der zweiten Runde ging es um Gestaltungsmöglichkeiten in einer Stadtgesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren