25 Infizierte bis Sonntag in Stadt und Kreis

Weimar.  Leichter Anstieg von Sars-Cov-2-Infektionen in Weimar und im Weimarer Land bis zum Sonntag.

Bis Sonntagnachmittag standen nur 29 Ergebnisse von Corona-Abstrichen im Landkreis aus. Das war im Vergleich zur Vorwoche relativ wenig.

Bis Sonntagnachmittag standen nur 29 Ergebnisse von Corona-Abstrichen im Landkreis aus. Das war im Vergleich zur Vorwoche relativ wenig.

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Leicht gestiegen sind bis Sonntagnachmittag die Corona-Infektionen in Weimar und im Weimarer Land. Inzwischen hat der Landkreis die Zahlen der Stadt überholt. In Weimar wurden bis Sonntag, 15 Uhr, zwölf Sars-CoV-2-Fälle durch Laborergebnisse bestätigt. Rund 350 Menschen befanden sich nach Rathaus-Angaben in häuslicher Isolation. Durch die Definition Ägyptens als Risiko-Gebiet seit Sonnabend geht Weimar davon aus, dass die Zahlen der Isolation weiter steigen werden. Die in Weimar mit Infektion getesteten Personen sind zwischen 20 und 61 Jahre alt – vier weiblich, acht männlich. Derzeit gebe es allerdings keine schweren Krankheitsverläufe in Weimar.

Im Kreis Weimarer Land waren bis Sonntagnachmittag, 15 Uhr, 13 Erkrankte registriert. Acht der Betroffenen sind männlich und fünf weiblich. 107 Kontaktpersonen hielten sich in amtlich angeordneter Quarantäne auf. Im Weimarer Land befinden sich derzeit 240 Reiserückkehrer in häuslicher Absonderung. Die Testergebnisse von 29 angeordneten Abstrichen standen am Sonntagnachmittag noch aus.

Der Kreis Weimarer Land hat rund 82.000 Einwohner, die Stadt Weimar rund 65.000.


Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren