4,6 Promille: Polizei holt kaum ansprechbaren Mann aus Auto

Weimar.  In Weimar hat die Polizei einen völlig Betrunkenen aus einem Auto geholt. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Uli Deck / dpa

Rettungskräfte waren am Mittwochabend in Schöndorf im Einsatz. Zuvor hatten Zeugen gemeldet, dass sich in einem abgestellten Pkw ein kaum mehr ansprechbarer Mann befinde.

Laut Polizei war der Grund für die „Abwesenheit“ des Mannes schnell klar, da es aus dem Fahrzeug sehr stark nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest sei nur schwer durchführbar gewesen, weil der 52-Jährige dazu kaum noch in der Lage war. Doch nach mehreren Versuchen erhielten die Polizisten ein vorläufiges Ergebnis von 4,6 Promille. Der Mann wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht.

Radfahrer mit über zwei Promille unterwegs

Ein Atemalkoholtest, der am Mittwoch gegen Mittag bei einem Mann in Kranichfeld durchgeführt wurde, ergab 2,1 Promille. Der 51-Jährige, der mit seinem Rad in die Verkehrskontrolle geriet, wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Allerdings durfte er dieses im Anschluss an die Blutentnahme wieder verlassen.

Weitere Meldungen der Polizei