Absage, ein kurzer Schock und sehenswerter Fußball

Apolda  Der BSC Aufbau Apolda veranstaltete am Wochenende zwei, statt der geplanten drei Turniere für den Nachwuchs

Nicht alles lief für den BSC Apolda bei den Turnieren am Wochenende glatt. Zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung für die D-Junioren mussten die Organisatoren gleich drei Absagen hinnehmen. Daraufhin sagte der BSC das Turnier ab.

Besser sah es für die E-Junioren aus. Keine Absagen gab es im Vorfeld. Doch auch dieses Starterfeld reduzierte sich vor Beginn auf sechs Mannschaften. Wormstedt und Olbersleben waren nicht erschienen. Dennoch entwickelte sich ein interessantes und faires Turnier. Am Ende gewannen die erfolgsverwöhnten Bad Berkaer souverän mit fünf Siegen in fünf Spielen. JSV Weißenfels folgte mit vier Siegen auf Platz zwei. Die personell schwer gebeutelten Gastgeber (mit drei F-Junioren antretend) kämpften leidenschaftlich und enttäuschten nicht. Knappe Niederlagen gegen die großen Favoriten (0:1 gegen Bad Berka, 2:3 gegen Weißenfels) bedeuteten dennoch nur Rang sechs. Der Bad Berkaer Semi Bietzke wurde als bester Spieler geehrt.

Ein großer Erfolg sollte am Sonntag das Turnier der F-Junioren werden. Dabei begann alles äußerst unglücklich. Gleich im ersten Spiel verletzte sich ein Spieler und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach diesem Schock bekamen die Zuschauer und Fans guten Fußball geboten. Einige Eltern hätten sich am fairen Auftritt ihrer Schützlinge auf jeden Fall eine Scheibe abschneiden können. Der SV Schott Jena, die SG Steudnitz und die SG Teichel dominierten das Turnier. Das Spiel um Platz drei entschied Jena I mit 3:0 für sich. Das spannende Finale gewann die Jenaer Reserve nicht unverdient gegen starke Studnitzer.

Die neuformierte Gastgebermannschafte spielte ein starkes Turnier und holte wie die Eintracht aus Wickerstedt immerhin vier Punkte. Am Ende freuten sich alle Akteure über Medaillen und Präsente. Der Dank des BSC Apolda galt allen Helfern und Sponsoren, vor allem den Schirmherren Patrick Streuber und Kaufland Apolda, Tüfleiwa, Bäckerei Bergmann und dem Thüringer Vorstand der Liberalen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.