Alphörner in der Tiefurter Kirche

Tiefurt  TiefurtAuch wenn das Alphorn eigentlich eine Schweizer Erfindung ist, gibt es in Weimar ein Ensemble in dieser seltenen Formation: Thüringer Musiker hatten vor ein paar Jahren die verrückte Idee und ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch wenn das Alphorn eigentlich eine Schweizer Erfindung ist, gibt es in Weimar ein Ensemble in dieser seltenen Formation: Thüringer Musiker hatten vor ein paar Jahren die verrückte Idee und den Mut, Alphörner zu schnitzen. Die Hornisten Stephan Katte, Ralf Ludwig, Jens Pribbernow und der Tubist Daniel Hartmann fertigten sich ihre Instrumente aus Fichten des Thüringer Waldes selbst an. Das daraufhin gegründete Alphornensemble Weimar besteht inzwischen seit 1995, seit 1999 ist Georg Bölk, Solo-Tubist der Staatskapelle Weimar, dabei.

Bei den Montagsmusiken in der Tiefurter Kirche spielen die Musiker heute Abend folkloristische Weisen und barocke Kompositionen. Zudem erklingen Gemshörner-Flöten.

23. September, 18 Uhr, St.-Christopheruskirche; Eintritt frei, Spenden erbeten

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.