Eberstedt. Dank üppiger Bundesförderung startet das ensemble via nova aus Weimar hinaus in die Welt. Als Profis in der Neuen Musik haben es die Thüringer schwer.

Gleichförmig kreist das Wasserrad der Ölmühle Eberstedt, der Bach rauscht wie im Volkslied. Einen Steinwurf entfernt mischen sich sphärische Klänge ins Idyll, im gläsernen Pavillon des Anwesens studiert das ensemble via nova ein neues Programm ein. Den Weimarer Spezialisten für Unerhörtes stehen Abenteuer bevor, aufs Kunstfest-Debüt folgen Gastspiele in Spanien und Südkorea. So bedeutet die Probenklausur im Landhotel für die fünf Musiker beinharte Arbeit.