Weimar. Vor 170 Jahren wurde Richard Wagners Oper erstmals in Weimar inszeniert – mit niemand Geringerem als Franz Liszt als Dirigent. Eine Ausstellung im DNT erzählt davon.

„Wagner hat bei „Der fliegende Holländer“ um jeden Takt gerungen“ – das weiß Christoph Meixner, Leiter des Hochschularchivs, so genau, weil er die originalen Partituren der Oper aus dem Landesmusikarchiv im Hochschularchiv kennt. Die Noten sind fortwährend bearbeitet worden, Notizen mit Rotstift angefügt und Stellen durchgestrichen. Diese Änderungswünsche hat Franz Liszt besonders ernst genommen. Er dirigierte den „Holländer“ 1853 bei dessen erster Aufführung in Weimar. Eine Ausstellung im zweiten Foyer zeigt die Geschichte von 170 Jahren „Der fliegende Holländer“ in Weimar.