Auf Gegenfahrbahn mit Bus zusammengestoßen: Zwei Verletzte bei Unfall in Weimar

Weimar.  Es entstand ein Schaden von insgesamt rund 65.000 Euro. Die Straße musste teilweise gesperrt werden.

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstag gegen 10 Uhr ereignete sich in der Rudolstädter Straße in Höhe des Possendorfer Weges in Weimar ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein 19-jähriger Mercedesfahrer aus Gelmeroda kommend in Richtung Weimar. Er kam aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Linienbus seitlich. Der Pkw-Fahrer sowie sein 17-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden in ein Klinikum eingeliefert. Der 49-jährige Busfahrer sowie seine acht Insassen blieben unverletzt.

Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro, am Pkw in Höhe von 15.000 Uhr. Die Straße war während der Unfallaufnahme bis zur Bergung des Busses halbseitig gesperrt. Die Feuerwehr Weimar sowie Rettungskräfte waren vor Ort.

Youtuber sorgen für Polizeieinsatz auf Markt in Weimar

Mit voller Wucht kollidiert: Schwerer Unfall in Weimar mit drei Verletzten

Polizei für Weimar und Weimarer Land: Dieb mit Haftbefehlen - Einbruch-Serie - Drogenhändler gestellt - Eindringlinge

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren