Ausleihstationen für Lastenräder in Weimar

Weimar.  Die Stadt will Standorte und Partner für eine Idee der grünen Stadtratsfraktion prüfen

Der Fahrradkurier Martin Laschewski fährt auf einem Lastenrad. Ein bundesweites Projekt stellt Lastenräder für einen mehrmonatigen Praxistest.]

Der Fahrradkurier Martin Laschewski fährt auf einem Lastenrad. Ein bundesweites Projekt stellt Lastenräder für einen mehrmonatigen Praxistest.]

Foto: Tobias Hase/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadtverwaltung prüft Möglichkeiten, in Weimar kommunale Ausleihstationen für Lastenräder und E-Lastenräder einzurichten. Als Stadt der kurzen Wege können in Weimar mit Lastenrädern Autofahrten zu reinen Transportzwecken reduziert werden. Es geht dabei um ein niedrigschwelliges und möglichst kostenfreies Verleihsystem als attraktive Ergänzung der Weimarer Verkehrsangebote. Angedacht sind Standorte wie der Goetheplatz und der Hauptbahnhof, aber auch andere zentrumsnahe Standorte.

Der Vorschlag stammt von der grünen Stadtratsfraktion. OB Peter Kleine hat angekündigt, den Antrag zu übernehmen, sodass im Stadtrat nicht mehr darüber abgestimmt werden müsste. Begonnen werden könnte mit jeweils einem Lastenrad pro Standort. Die Grünen wollen geprüft sehen, ob Betreuung und Service von ortsansässigen Händlern oder lokalen Akteuren wie der Grünen Liga übernommen werden können. Auch an die Nutzung von Förderprogrammen ist gedacht. Die Ausleihe sollte möglichst niedrigschwellig und kostenfrei sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.