Baumpflege vor Open-Air-Veranstaltungen im Weimarhallenpark

Das Baumteam Zeitz ist häufig in Weimar im Einsatz, hier in der vergangenen Woche bei Fällarbeiten an der großen Graupappel am Graben.

Das Baumteam Zeitz ist häufig in Weimar im Einsatz, hier in der vergangenen Woche bei Fällarbeiten an der großen Graupappel am Graben.

Foto: Christiane Weber

Weimar.  Die Stadt bittet Besucher trotz der Maßnahmen zur Verkehrssicherung grundsätzlich um Vorsicht.

In Vorbereitung der Veranstaltungsreihe „Weimarer Sommer“ laufen derzeit im und um den Weimarhallenpark umfangreiche Baumpflegearbeiten. Darauf hat die Stadtverwaltung hingewiesen.

Die Firma Baumteam aus Zeitz werde Schnittmaßnahmen an mehr als 50 Bäumen durchführen. Die Eingriffe seien mit der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt, würden der Herstellung der Verkehrssicherheit dienen und „sollen von Bäumen ausgehende Gefahren im Hinblick auf kommende Open-Air-Veranstaltungen mindern“, heißt es in der Presseinformation weiter.

Allerdings betonte die Stadt auch: Selbst mit sorgfältiger Baumpflege könnten Gefahren nicht völlig ausgeschaltet werden. Ein Baumbestand, der völlig frei von Gefahren und Risiken ist, lasse „sich objektiv nicht erreichen“.

Besonders bei sommerlichen Unwettern könnten auch äußerlich gesunde Bäume brechen. „Das Grünflächen- und Friedhofsamt appelliert daher an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Bei aufziehendem Unwetter sollten öffentliche Grünanlagen umgehend verlassen werden.“

Wegen der Baumpflegearbeiten im Weimarhallenpark könne es zu vorübergehenden Nutzungseinschränkungen kommen. Die Stadtverwaltung hat Parkbesucher dafür um Verständnis gebeten.