Beratungstätigkeit eingeschränkt

Weimar.  Der DSB-Ortsverein Weimar schränkt die persönliche soziale Beratung für Hörgeschädigte wegen der Corona-Pandemie ein.

Die Tür des DSB-Ortsvereins an der Bonhoeffer Straße 24b bleibt im November wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Die Tür des DSB-Ortsvereins an der Bonhoeffer Straße 24b bleibt im November wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Foto: Ortsverein Weimar DSB

Seine Beratungstätigkeit schränkt wegen des Lockdowns auch der Deutsche Schwerhörigenbund, Ortsverein Weimar, ein. Das teilte Volkmar Fritzsche vom Sozialen Dienst für Hörgeschädigte am Freitag mit. Aufgrund der hohen Infektionsgefahr durch Covid-19 erfolgt die Beratung für Weimar/Apolda und Umgebung des „Sozialen Dienstes für Hörgeschädigte in Thüringen“ im November nur telefonisch, per Fax oder online und zwar immer mittwochs von 9 bis 11 Uhr und von 12 bis 15 Uhr.

DSB Ortsverein Weimar, Tel. (03643) 422155, Fax (03643) 422157; E-Mail: sozialerdienst@ov-weimar.de