CDU-Ratsherr legt Mandat in Bad Berka nieder

Lothar Stark gab sein Mandat im Bad Berkaer Stadtrat ab.

Lothar Stark gab sein Mandat im Bad Berkaer Stadtrat ab.

Foto: Volker Hielscher / Archiv

Bad Berka.  Aus gesundheitlichen Gründen musste sich Lothar Stark (CDU) aus Bad Berkas Stadtrat verabschieden.

Mit Dank und Anerkennung hat Bad Berkas Stadtrat in dieser Woche sein „Urgestein“ Lothar Stark verabschiedet. Der Tannrodaer musste sein Ratsmandat in der CDU-Fraktion aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Als Nachrücker wurde Jens Reichelt verpflichtet, der wie Stark dem Bad Berkaer CDU-Ortsvorstand und überdies jenem des FC Einheit angehört.

Reichelt hatte bereits in der vorangegangenen Wahlperiode im Kurstädter Gremium das Mandat von Stark übernommen. Ende 2014 waren es Zeitgründe und eine parlamentarische Doppelbelastung, die den heute 67-Jährigen zurücktreten ließen. Seinerzeit konzentrierte er sich auf den neu erworbenen Sitz im Kreistag. 2019 wurde Stark erneut in Bad Berkas Stadtrat gewählt.

Mit Lothar Stark verabschiedeten sich drei Jahrzehnte kommunalpolitische Erfahrung. Vor der Eingemeindung war er von 1990 an bereits vier Jahre lang im Stadtrat von Tannroda aktiv. Seit 1994 wirkte er bis 2014 ohne Unterbrechung im Bad Berkaer Stadtrat und dessen Gremien, unter anderem im Bauausschuss. Für seine langjährige Mitarbeit wurde ihm damals die Bezeichnung „Ehrenstadtrat“ verliehen. In diesem Jahr erhielt er zudem für 50 Jahre im Dienst der Feuerwehr das Große Brandschutzehrenzeichen des Freistaates am Bande.