Corona-Situation im Weimarer Land unverändert

Apolda.  Keine neuen Infektionen, kein Zuwachs bei den Genesenen.

Teströhrchen mit Abstrichen stehen in einem Labor zur Untersuchung auf Sars-Cov-2-Viren.

Teströhrchen mit Abstrichen stehen in einem Labor zur Untersuchung auf Sars-Cov-2-Viren.

Foto: Oliver Berg / dpa

Im Weimarer land hat sich die Corona-Situation am Ostersonntag nicht verändert. Nach Angaben des Landratsamtes sind keine Neuerkrankungen hinzugekommen. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie im Landkreis 58 Menschen mit dem Virus infiziert, elf sind genesen.

Als erkrankt gelten derzeit noch 46 Menschen (20 männlich, 26 weiblich). Darunter sind weiterhin 15 Bewohner aus dem Pflegeheim Ettersburg. Eine ältere Person ist verstorben.

Acht Corona-Patienten aus dem Landkreis befinden sich in stationärer Behandlung. Darunter sind sechs Bewohner aus dem Pflegeheim Ettersburg. 406 enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Zudem sind noch 31 Reiserückkehrer aus Risikogebieten in häuslicher Absonderung.