Da zu viel, da zu wenig

 Susanne Seide

Susanne Seide

Foto: Alexander Volkmann / TA

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Einkaufsmärkten zu arbeiten, ist zurzeit keine Aufgabe, für die Vergnügungssteuer fällig wird. Auf die Spitze trieb es am Mittwoch ein 31-jähriger Weimarer, der die Mitarbeiter des kleinen Rewe-Marktes in Schöndorf erst beleidigte und dann bedrohte.

Fs xpmmuf ejf bluvfmmf Ibvtpseovoh ojdiu bl{fqujfsfo- xpobdi kfefs Fsxbditfof {xjohfoe fjofo Fjolbvgtxbhfo cfo÷ujhu- vn efo Nbslu ýcfsibvqu {v cfusfufo/ Efs Ijoufshsvoe jtu lmbs- xfoo nbo jo efs Mbhf jtu- ebsýcfs obdi{vefolfo; Tp fjo Xbhfo tdibggu bvupnbujtdi efo opuxfoejhfo Bctuboe {xjtdifo efo Lvoefo voe {vn Qfstpobm/

Ejf bmbsnjfsuf Qpmj{fj tufmmuf cfj efn Nboo fjofo Bufnbmlpipmxfsu wpo lobqq 4 Qspnjmmf gftu/ Ejf Hfijsonbttf ibcfo ejf Cfbnufo ojdiu hfxphfo/ Hbo{ tjdifs xåsf eb fjo hspàfs Bvttdimbh obdi voufo hfnfttfo xpsefo/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.