Daniel Heide fühlt Künstlern auf den Zahn

Weimar  ACC: Neue Gesprächsreihe „Brotlose Künst“

Brotlose Kunst? Neue Gesprächsreihe im ACC mit Daniel Heide, zu Gast: Alan Bern (l.)

Brotlose Kunst? Neue Gesprächsreihe im ACC mit Daniel Heide, zu Gast: Alan Bern (l.)

Foto: Christiane Weber

In der Premiere seiner neuen Gesprächsreihe „Brotlose Kunst“ in der ACC-Galerie hatte Daniel Heide den Musiker, Gründer und Künstlerischen Leiter des Yiddish Summer Weimar zu Gast. Beide sind längst keine „brotlosen Künstler“ mehr. Doch was sie in inspirierenden zwei Gesprächsstunden im sehr gut besuchten Galerieraum aus ihrer Vergangenheit berichteten, war spannend und aufschlussreich. Die neue Reihe ist ganz dazu angetan, einen differenzierteren Blick auf die vorgestellten Künstler zu gewinnen. Sowohl Alan Bern als auch Daniel Heide nahmen jedenfalls kein Blatt vor den Mund und ließen ihr Publikum gern teilhaben an ihren Erfahrungen als blutjunge Künstler, die ihren Weg trotz außerordentlichen musikalischen Talents teils mühevoll und zeitweise auch fern der Kunst suchten.

Die Reihe wird am 7. November, 20 Uhr, im ACC fortgesetzt. Zu Gast ist Klavierprofessorin Sigrid Lehmstedt (90), welche trotz ihres hohen Alters als Klavierlehrerin ihr Wissen weiterhin unermüdlich an die jüngere Generation weitergibt.

Donnerstag, 7. November, 20 Uhr, ACC Galerie