Die Kindertage im Februar werden abgesagt

Weimar  Die evangelische Kirchengemeinde Weimar sagt Ferienfreizeit pandemiebedingt ab

Bei den evangelischen Kindertage 2020 konnte die kleinen noch unbeschwert basteln und spielen in der Johannes Landenberger Schule. In diesem Jahr fällt die Veranstaltungsreihe aus.

Bei den evangelischen Kindertage 2020 konnte die kleinen noch unbeschwert basteln und spielen in der Johannes Landenberger Schule. In diesem Jahr fällt die Veranstaltungsreihe aus.

Foto: Christiane Weber

Weimar. Alles war sorgfältig vorbereitet. Als Veranstaltungsort war das Landgut Holzdorf ausgewählt worden, wo die geforderten Abstände problemlos hätten eingehalten werden können. Letztendlich aber mussten die Kindertage 2021, geplant vom 8. bis 10. Februar, wegen der Pandemie doch abgesagt werden.

„Wir haben ja immer Kinder aus verschiedenen Schulen und wollen alle Forderungen und Bitten nach einer Reduzierung von Kontakten unterstützen“, erklärt Pfarrer Hardy Rylke die Entscheidung. Die Finanzierung der Kindertage war gesichert durch Zuschüsse des Landes, der Stadt, des Kirchenkreises, der Kirchengemeinde und der Diakonieaktion „Kindern Urlaub schenken“. Die Unterstützung durch den Trödelmarkt in der Johanneskirche, der 2020 pandemiebedingt abgesagt werden musste, sei immer nur ein Baustein in der Finanzierung gewesen.

Das Landgut als Veranstaltungsort sei auch deshalb gewählt worden, weil die Landenbergerschule keinesfalls zur Verfügung gestanden hätte. „Im Landgut hätten wir gut den Abstand halten können und das Außengelände war für uns sehr attraktiv“, begründet Rylke die Wahl. Für die Kinder war ein Shuttleservice geplant. web