Entliehene Bücher kommen in mehrtägige Quarantäne

Bad Berkas Stadtbibliothek kann ihren Nutzern nach Corona-Pause viel Neues bieten

Bad Berkas Stadtbibliothek ist nach der Corona-Pause seit dem 4. Mai wieder geöffnet.

Bad Berkas Stadtbibliothek ist nach der Corona-Pause seit dem 4. Mai wieder geöffnet.

Foto: Jens Lehnert

Bad Berka. Die Stadtbibliothek zu öffnen, gehörte in Bad Berka zu den ersten Maßnahmen, um nach der Corona-Pause mit aller gebotenen Vorsicht ins öffentliche Leben zurückzukehren. Seit Beginn dieser Woche können sich die Kurstädter im Zeughaus wieder mit einem Nachschub an Büchern, DVDs, CDs und Spielen versorgen.

Um Mitarbeiter wie Besucher keiner unnötigen Ansteckungsgefahr auszusetzen, gelten besondere Hygienemaßnahmen. Das Tragen einer Gesichtsabdeckung ist Pflicht. Besucher mit Erkältungssymptomen haben keinen Zutritt. PC-Arbeitsplätze in der Bibliothek sind für Gäste im Moment ebenso tabu wie die Sitzgelegenheiten dort. Und schließlich dürfen vorerst nur acht Nutzer gleichzeitig in die Räume. Letzteres wird ganz handhabbar geregelt. Am Eingang sind acht Körbe verfügbar. Sind diese im Umlauf, müssen die nächsten Besucher auf einen freien Korb warten. "Vor allem am Montag war der Besucherandrang größer, als wir es vorab erwarteten. Ein oder zwei Mal mussten wir die Leute auch darauf hinweisen, etwas Geduld aufzubringen und an der Tür zu warten", schilderte Bibliothekarin Heike Schönemann. Damit jeder zu seinem Recht kommt, ist der Aufenthalt in den Bibliotheksräumen derzeit pro Besuch auf 20 Minuten begrenzt.

Da Bibliotheksmedien naturgemäß durch viele Hände gehen, bedürfen sie dieser Tage einer besonderen Behandlung. Bringt ein Nutzer ein entliehenes Buch zurück, wird es zunächst mit Desinfektionsmittel besprüht und abgewischt. Danach kommt es in Quarantäne. Je nach Materialbeschaffenheit ruht es für 48 bis 72 Stunden, bevor es zurück ins Regal sortiert wird. "Für dieser Art Quarantäne haben wir uns einen eigenen Tisch eingerichtet, auf dem die Medien nach ihrem Eingangsdatum gestapelt werden", erklärte die Bibliothekarin. Wer noch Bibliotheksbücher zu Hause hat, deren Ausleihfrist eigentlich überschritten ist, muss übrigens nicht in Hektik verfallen. Der Zeitraum, in dem die Bad Berkaer Stadtbibliothek die Verzugsgebühren aussetzt, wurde über die coronabedingte Schließung hinaus bis zum 1. Juni verlängert.

Die Öffnungszeiten sind indes noch eingeschränkt. Montags, donnerstags und freitags sind Besucher von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr sowie dienstags von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr willkommen. Nachmittags öffnet die Bibliothek damit zunächst nur für zwei anstatt wie üblich für vier Stunden. Die Öffnungszeiten sollen spätestens dann erweitert werden, wenn auch Gruppen aus Schulen wieder zu Gast sein können.

Während des geschlossenen Mittwochs waren die Bibliotheksmitarbeiterinnen in dieser Woche indes nicht untätig. "Wir haben eingekauft: neue Sachbücher aus den Bereichen Garten, Gesundheit und Kochen" sagte Heike Schönemann.

Überhaupt sei die Bibliothek dank der Stadt und weiterer Förderer finanziell gut ausgestattet, um den Medienbestand aktuell zu halten. So wurden auch während der Corona-Pause zahlreiche Medien angeschafft, vor allem aus dem Bereich der Belletristik. "Auch wenn die Buchmesse in Leipzig ausgefallen ist, gibt es ja einige interessante Neuerscheinungen auf dem Markt", weiß die Bad Berkaer Bibliothekarin. Etliche davon seien nun auch im Obergeschoss des Kurstädter Zeughauses zu finden.