Ettersburger Reihe beginnt Mittwoch

Ettersburg.  Der frühere französische Außenminister Hubert Védrine eröffnet Ettersburger Gespräche

Hubert Védrine ist am 1. Juli beim Ettersburger Gespräch zu Gast.

Hubert Védrine ist am 1. Juli beim Ettersburger Gespräch zu Gast.

Foto: F. Bouchon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter Einhaltung der Empfehlungen und Gebote zum Schutz vor Corona beginnt am Mittwoch, 1. Juli, die 10. Saison der Ettersburger Gespräche. Einige Veranstaltungen dieser Reihe mussten im Frühjahr ausfallen, die meisten konnten allerdings in den Herbst verlegt werden. Schon jetzt ist auf Schloss Ettersburg der frühere französische Außenminister, sozialistische Politiker und Intellektuelle Hubert Védrine zu Gast. Mit Marc Sagnol, dem Leiter des französischen Kulturbüros in Thüringen, spricht er über die Lage in Europa 75 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges und über die Wege, die sich vor ihm öffnen. Anne-Marie Descôtes, Botschafterin Frankreichs in Deutschland, wird zudem ein Grußwort halten. Die Abendveranstaltung ist bereits ausverkauft. Die Ettersburger Gespräche führen im Herbst unter anderem Götz Aly, Wolf Biermann, Paul Kirchhof, Harald Martenstein, Brendan Simms und viele andere vor die Nordtore Weimars.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren