Feuerwehr im Einsatz: Traktor brennt komplett nieder

Kleinschwabhausen.  Rund eine Stunde dauerten die Löscharbeiten auf einem Wirtschaftsweg bei Kleinschwabhausen. Hier war ein Traktor in Brand geraten.

Am Montag musste die Feuerwehr einen Brand bei Kleinschwabhausen löschen. Hier stand ein Traktor in Flammen.

Am Montag musste die Feuerwehr einen Brand bei Kleinschwabhausen löschen. Hier stand ein Traktor in Flammen.

Foto: Stefan Eberhardt - medien-partner.net

Am Montagvormittag ist die Feuerwehr wegen eines Traktors ausgerückt, der auf dem Wirtschaftsweg zwischen Kleinschwabhausen und Hammerstedt gebrannt hatte. Nach Angaben der Polizei sei um kurz nach 10 Uhr der Notruf bei der Rettungsleitstelle der Freiwilligen Feuerwehr Kleinschwabhausen und Magdala eingegangen.

Schon aus der Ferne konnten die Feuerwehrkameraden eine schwarze Rauchsäule sehen. Vor Ort löschten sie innerhalb einer Stunde das Feuer. Rund 3.000 Liter Wasser und 60 Liter Schaummittel waren nötig, den Brand zu bekämpfen. Dennoch war der Traktor komplett ausgebrannt.

Nach den Löscharbeiten musste ein 10.000 Liter Fass Wasser bereitgestellt werden, um das Fahrzeug herunter zu kühlen.

Die Feuerwehrleute koppelten nach den Löscharbeiten das Stromaggregat ab, um den materiellen Schaden lediglich auf den Traktor zu begrenzen. Ob das Aggregat durch den Brand Schaden genommen hat, ist bislang noch nicht bekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Alle Anzeichen deuten derzeit auf einen technischen Defekt am Traktor hin.

Weitere Meldungen der Polizei aus Thüringen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.