Gleich zwei Haftbefehle an einem Tag in Weimar

red
Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass ein 33-Jähriger per Haftbefehl gesucht worden war.

Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass ein 33-Jähriger per Haftbefehl gesucht worden war.

Foto: Peter Michaelis (Archivfoto)

Weimar.  Die Polizei wollte am Sonntag zwei Haftbefehle vollstrecken. Ein 33-Jähriger musste in die Justizvollzugsanstalt, denn er konnte die geforderte Geldstrafe nicht zahlen.

Polizisten haben in Weimar Nord am Sonntagabend einen 33-Jährigen kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Da er die von ihm geforderte Geldstrafe von mehr als 5000 Euro nicht zahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Außerdem fanden die Beamten bei dem Mann eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Mehr Glück hatte hingegen eine 70-jährige Frau. Sie wurde zu Hause angetroffen. Für sie deswegen zum Glück, da sie ihre Geldstrafe bezahlen und den Haftbefehl damit abwenden konnte.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.