Guten Morgen: Tierische Lotte in Weimar

Susanne Seide über Beobachtungen am City Skyliner

 Susanne Seide

Susanne Seide

Foto: Alexander Volkmann / TA

Haben Sie schon bemerkt, dass der City Skyliner auf den Hund gekommen ist. Nun, nicht wirklich gekommen: Lotte und Balu sind des Öfteren mit dem mobilen Aussichtsturm unterwegs, der auf dem Goetheplatz steht.

Für Balu kein guter Standort: Er hasst Leinen und will lieber alleine ums Areal stromern. Dabei achtet er penibel darauf, nicht auf die Straße zu treten und geht anderen Hunden von sich aus aus dem Weg.

Fast allen anderen Hunden: Denn zur Familie gehört auch Lotte, die wie die berühmte Titelfigur aus Thomas Manns Roman zum ersten Mal in Weimar sein dürfte. Die Hundedame lässt sich im Gegensatz zu ihrem Gespielen durchaus an der Leine führen, ist allerdings auch mal bockig und bleibt einfach stehen.

Wer nun Lotte und Balu näher betrachtet, der kann sich nur die Augen reiben: Die kleine Hündin ist eher zart, dem Rüden ist anzusehen, dass eher Leckerlies als Spaziergänge seine Leidenschaft sind. Dabei ist Lotte bereits 13 und Balu gerade einmal 4 Jahre alt.

Und wer nun denkt, seine Figur rühre davon her, dass seine einzige Bewegung darin besteht, dass er sich vom mobilen Aussichtsturm in die Höhe chauffieren lässt, der hat sich getäuscht: Der Skyliner ist zwar vor einigen Jahren auf den Hunde gekommen, aber der Hund noch nie auf den Skyliner.