Interkulturelle Woche mit coronatauglichem Programm

Weimar.  Klassik-Stiftung ist am Bauhausmuseum zum ersten Mal mit einem den europäischen Tag der Sprachen dabei

Running Dinner der Religionen in der Jakobskirche Weimar.

Running Dinner der Religionen in der Jakobskirche Weimar.

Foto: Michael Baar

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ lautet das Motto der Interkulturellen Woche, die vom 20. September bis 4. Oktober zum 31. Mal in Weimar stattfindet. Trotz oder gerade wegen Corona entschlossen sich der Ausländerbeirat, die Ausländerbeauftragte und Partner aus dem Netzwerk Integration dazu, die Interkulturellen Wochen stattfinden zu lassen - aber anders.

Das Programm startet am 20. September um 10 Uhr in der Herderkirche mit einem Gottesdienst. Da auch die Wahl des Ausländerbeirates in diesen Zeitraum fällt, nutzen die Kandidaten am 23. September die Gelegenheit, sich vorzustellen. Ab 18.30 Uhr stehen sie im Mon Ami Rede und Antwort. Die Briefwahl zum Ausländerbeirat findet am 4. Oktober seinen Abschluss mit der öffentlichen Auszählung der Stimmen.

Im Rahmen der Interkulturellen Woche veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung den 11. Hafis-Menschenrechtsdialog, der sich diesmal in einem geschlossenen Workshop mit Menschenrechten und Religionsfreiheit auseinandersetzt. In der öffentlichen Abendveranstaltung am Donnerstag, 24. September, um 18 Uhr, im Mon Ami lädt die Stiftung zu einer Lesung ein.

Auch der Interreligiöse Dialog hat andere Wege beschreiten müssen. So gibt es am 25. September das „Running Dinner“ ohne Dinner als interreligiösen Abendspaziergang im Ilmpark. Zwischen Sternbrücke und Goethes Gartenhaus präsentieren sich verschiedene Religionsgemeinschaften bei Lesungen aus den Heiligen Schriften oder Abendliedersingen.

Zum ersten Mal im Programm veranstaltet die Klassik-Stiftung Weimar am Bauhausmuseum den Europäischen Tag der Sprachen mit Workshops zu Themen wie Alltagsdiskriminierung, mit Sprach-Crashkursen und Vorträgen. Ebenfalls zum ersten Mal beteiligen sich Studierende der Bauhaus-Uni mit einem Radiobeitrag „ Wünsch Dir Weimar“, einem digitalen Sprachcafé sowie dem interaktiven Stadtrundgang „Decolonize Weimar“. red

Das Programm ist über www.weimar.de und auf www.interkulturellewoche.de abrufbar.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.