Jeff Cascaro bringt erste Liveplatte heraus

Weimar.  Der Weimarer Gesangsprofessor Jeff Cascaro bringt seine erste Liveplatte auf den Markt.

Jeff Cascaro bringt seine allererste Liveplatte heraus.

Jeff Cascaro bringt seine allererste Liveplatte heraus.

Foto: Maik Schuck

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Sänger, Trompeter und Weimarer Gesangsprofessort Jeff Cascaro bringt am heutigen Freitag, 14. Februar, im Label Herzog Records mit „Pure“ seine allererste Liveplatte auf dem Markt. Durch seine zurückliegenden Studioalben hat Cascaro eine beeindruckende Klangästhetik herausgearbeitet. Die Aufnahmen Soul of a Singer (2006), Mother and Brother (2008), The Other Man (2012) als auch Love and Blues in the City (2017) sind zeitlose Klangdokumente des Soul Jazz. So war es nicht verwunderlich, dass die Annäherung an ein Live-Album Zeit brauchen würde. Am 26. April 2019 lief bei einem Konzert Cascaros unbemerkt der hauseigene Mitschnitt der Jazzschmiede Düsseldorf. Keiner der Musiker hatte dies wirklich realisiert. Ihre Begeisterung war letztendlich groß. Nun wird das komplette Konzert veröffentlicht mit einer Spielzeit von 76 Minuten. Mit Jeff Cascaro auf der Bühne standen Roberto Di Gioia (p), Paul Höchstädter (dr) und Christian von Kaphengst (b). Erstmals öffentlich vorgestellt wird die neue Live-CD am 21. Februar in Kassel, weitere Konzerte folgen zunächst in Hannover, München, Cuxhaven und Wendelstein/Nürnberg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.