Jusos wählen neuen Vorstand

Weimar.  Klima- und Gesundheitspolitik sollen die ersten inhaltlichen Schwerpunkte werden

Der neue Vorstand der Jusos Weimar / Weimarer Land: Till Mayer, Desiree Benner, Ruth Kroll, Georg Fedorov und Franz Ellenberger (v.l.).

Der neue Vorstand der Jusos Weimar / Weimarer Land: Till Mayer, Desiree Benner, Ruth Kroll, Georg Fedorov und Franz Ellenberger (v.l.).

Foto: Matti Drechsel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Studenten Desiree Benner (28) und Georg Fedorov (18) sind die neuen Vorsitzenden der Jusos in Weimar und im Weimarer Land. Sie wurden am Wochenende auf einer Vollversammlung gewählt. Die bisherigen Vorsitzenden Franziska Frölich und Matti Drechsel kandidierten nicht. Der Vorstand wird ergänzt durch Till Mayer, Ruth Kroll und Franz Ellenberger.

Desiree Benner möchte sich in nächster Zeit „ganz der inhaltlichen Arbeit zuwenden“. Sie habe sich bei Mitgliedern umgehört und werde deshalb mit Klima- und Gesundheitspolitik starten, hieß es in einer Pressemitteilung.

Zum Mitgliederentscheid der Bundes-SPD wird Georg Fedorov zitiert: „Wir freuen uns wirklich sehr über den Ausgang! Mit Saskia Esken und Norbert Walter Borjans haben wir jetzt wieder die Chance mit einem gesellschaftlichen Wandel zu werben und Wahlen zu gewinnen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.