Karossen werfen bei Rittersdorf wieder Falten

Rittersdorf  MSC Kranichfeld und „Black Panther Racing Team“ Großbreitenbach richten drittes Stockcar-Rennen im Steinbruch aus

Natürlich sind beim Stockcar-Rennen im Rittersdorfer Steinbruch auch Zuschauer erwünscht. Am Samstag startet das Training gegen 9.30 Uhr.

Natürlich sind beim Stockcar-Rennen im Rittersdorfer Steinbruch auch Zuschauer erwünscht. Am Samstag startet das Training gegen 9.30 Uhr.

Foto: Michael Baar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den Begriff der Knautschzone interpretieren sie großzügiger als andere Rennsportler, ebenso den Zweck von Stoßstangen: Der MSC Kranichfeld und das „Black Panther Racing Team“ Großbreitenbach richten an diesem Wochenende zum dritten Mal ein Stockcar-Rennen im Steinbruch unterhalb von Rittersdorf aus.

Das Publikum darf sich auf Karambolagen, verbeultes Blech, mitunter auf Überschläge, durchdrehende Reifen und jede Menge Staub in der Luft freuen. Die Aussichtsplattform verspricht für die Zuschauer einmal mehr beste Sicht auf die Rennen, denn die Strecke ist von dort aus komplett einsehbar.

Die Anreise der Teilnehmer ist ab dem heutigen Freitagnachmittag um 14 Uhr möglich. Von da an kann das Fahrerlager eingerichtet werden. Am Samstag und Sonntag finden jeweils ab 10 Uhr die Rennen statt. Es gibt drei Wettbewerbsklassen für Fahrzeuge bis 130, bis 1600 und ab 1600 Kubikzentimeter Hubraum. Bei genügend Anmeldungen werden auch eine Wertung für Fahrerinnen sowie für Pkw mit Heckantrieb ausgelobt.

Anmeldungen sowie die technische Abnahme der startenden Fahrzeuge sind spätestens bis Samstagmorgen um 9 Uhr möglich. Am Freitag und Samstag öffnet sich jeweils gegen 21 Uhr das Partyzelt. Die Wertungsläufe dauern am Samstag bis gegen 18 Uhr, am Sonntag bis zum Nachmittag. gegen 17 Uhr werden die Sieger geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren