Metal-Klänge am Uhrenwerk

Weimar.  Party.San-Macher präsentierten mit Corona-Konzept drei schwere Bands

Metal am Uhrenwerk: Die Apokalyptischen Reiter bei der Herbstoffensive der Macher von Party.San.

Metal am Uhrenwerk: Die Apokalyptischen Reiter bei der Herbstoffensive der Macher von Party.San.

Foto: Michael Baar

Herbstoffensive 2020 nennen die Macher des Party.San-Festivals zwei Open-Air-Konzerte in Weimar, von denen das erste Freitagabend am Uhrenwerk stattfand. „Die Apokalyptischen Reiter“ standen als Lokalmatadoren mit den Bands „Path of Destiny“ und „Mandragora thuringia“ auf der Bühne.

„Wir wollen dieses Jahr nicht so dahingehen lassen. So haben wir ein Konzept erarbeitet, mit dem ein solches Event möglich sein müsste. Dem Gesundheitsamt sind wir dankbar für sein Augenmaß“, sagte Veranstalter Mario „Mieze“ Flicke vor Beginn. Die 300 Tickets im Vorverkauf waren im Nu ausverkauft – mit Logenplätzen sowie an Stehtischen zu jeweils sechs Personen. Zur Kontaktnachverfolgung empfahlen die Party.Sanen die App „pass4all“ aus Sachsen oder eben den Kontaktzettel am Einlass.

Mehr Bilder finden Sie im Netz unter www.thueringer-allgemeine.de