Mit 50 Teilnehmern heimwärts nach Neumark

„Pilger Jakob“, das Maskottchen des Netzwerks, durfte natürlich  nicht fehlen.

„Pilger Jakob“, das Maskottchen des Netzwerks, durfte natürlich nicht fehlen.

Foto: Stefanie Senftleben

Neumark.  Das Kinder- und Familien-Netzwerk der Kirchspiele Buttelstedt und Neumark verbuchte einen gelungenen Pilger-Tag.

30 Teilnehmer lockte das Angebot des Kinder- und Familien-Netzwerks der Kirchspiele Buttelstedt und Neumark zu einer Radtour ins Freibad Ottmannshausen. Nummer 31 war „Pilger Jakob“: Das Maskottchen des Netzwerks im 12-Kirchen-Land durfte natürlich nicht fehlen.

Start war auf dem Markt in Neumark, der Weg führte über Radwege nach Berlstedt und Ottmannshausen. Unterwegs feierten die großen und kleinen Teilnehmer eine Andacht mit dem Gemeindepädagogen Tino Schimke und durften sich über eine Erfrischung, gesponsert von der Thüringer Kloßwelt Heichelheim, freuen: 50 Portionen Eis am Stiel.

Im Freibad trafen die Radler auf weitere Pilger. Nach der verdienten Abkühlung im Wasser sowie Snacks zur Mittagszeit machte sich die inzwischen rund 50 Leute starke Truppe auf den Rückweg nach Neumark. Dort wurde sie vom ortsansässigen Heimatverein herzlich begrüßt – der feierte auf dem Markt sein Kinderfest mit Hüpfburg, Spiel-Stationen, Bratwürsten, Kuchen und Waffeln.

Die nächste Pilgerstation ist bereits geplant: Am 10. Juli geht es nach Berlstedt. Unter dem Motto „Ab in die Ferien“ soll es einen „eisigen Segen“ und andere Überraschungen geben.