Nach Duell schwer verletzt ins Krankenhaus

Die Polizei meldet, wie ein Armdrücken eskalierte und mit zwei schwer Verletzten endete. Außerdem werden sechs Corona-Verstöße aus Apolda gemeldet

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Daniel Volkmann

Nach Duell schwer verletzt ins Krankenhaus

In einer Umpferstedter Wohnung hielten sich Sonntagabend mehrere Personen (24-64 Jahre) auf. Zwischen zwei der Männer kam es zu einem Kräftemessen beim Armdrücken. Dies geriet aufgrund noch nicht bekannter Umstände außer Kontrolle zu einer handfesten Schlägerei unter den Beteiligten. Zwei Männer (28, 32) mussten mit teilweise schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Neben den Körperverletzungsdelikten wird auch wegen des Verdachts auf den Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz ermittelt.

Rad gefunden - Rad verschwunden

Am Sonntagabend hat ein Passant in einem Gebüsch am Parkplatz des Hauptfriedhofes ein sog. Lastenfahrrad entdeckt. Da ihm der Umstand eigenartig vorkam, informierte er über seinen Fund die Polizei. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Rad um eines handelt, dass in der Nacht vom 4. auf den 5. Januar aus einem Keller in der Paul-Klee-Straße in Weimar entwendet wurde. Es konnte noch am Abend an die Besitzerin zurückgegeben werden.

Auf so viel Glück hofft nun wahrscheinlich auch ein 43-Jähriger aus Weimar Nord. Gestern fiel ihm auf, dass auch in seinen Keller eingebrochen wurde. Unbekannte entwendeten dann hieraus ein Rennrad der Marke "Diamant".

Transporter auf eisglatter Straße verunglückt

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf dem Plattenweg an der Hopfenplantage zwischen Schöten und Hermstedt zu einem Unfall. Ein VW Transporter T6 kam aufgrund herrschender Eisglätte von der Fahrbahn ab und wurde dabei beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden wird auf ca. 4000 EUR geschätzt.

Sechs Corona-Verstöße in Apolda

Gleich sechs Verstöße nach dem Infektionsschutzgesetz mussten die Beamten am Wochenende vom Freitagabend bis Sonntagmorgen in Apolda feststellen, da die Personen gegen die Ausgangsbeschränkung verstießen. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, welche mit 100 EUR Bußgeld geahndet wird.