Panne vor der Wahl in Blankenhain: Benachrichtigungen fehlen

Blankenhain  Alle Blankenhainer können dennoch Stimme abgeben. Stadtkern wählt nur noch im Schloss

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann dennoch seine Stimme abgeben. Dafür muss der Personalausweis mitgebracht werden.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann dennoch seine Stimme abgeben. Dafür muss der Personalausweis mitgebracht werden.

Foto: Stefan Eberhardt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wegen noch fehlender Wahlbenachrichtigungskarten haben sich in den vergangenen Tagen mehrere Dutzend Blankenhainer bei der Stadt gemeldet. Tatsächlich scheint bei der Zustellung der Wahlbenachrichtigungskarten ein Problem aufgetreten zu sein. Seitens der Stadt, die alle nötigen Daten zur Produktion der Karten ordnungsgemäß weitergeleitet habe, wird jetzt geprüft, wo genau die Ursache dafür liegt, dass einige Einwohner keine Karte bekommen haben.

Bis zum 6. Oktober hätten alle Wahlberechtigten ihre Karten erhalten müssen. Ein Zustellproblem scheint nach aktuellem Stand lediglich bei einigen Straßen im Stadtgebiet vorzuliegen, in den Ortsteilen ist ein derartiges Problem nicht bekannt.

„Die Wählerverzeichnisse sind aber aktuell“, beruhigt Bürgermeister Jens Kramer. „Wer in diesem Verzeichnis aufgeführt ist, kann natürlich auch am 27. Oktober von seinem Stimmrecht Gebrauch machen und mit seinem Personalausweis wählen gehen“, so Kramer weiter.

Neu ist in diesem Jahr, dass die Stadt Blankenhain über nur zwei Wahllokale verfügt, die beide im Schloss untergebracht sind. Hier können die Wähler je nach Wohnadresse im Schlosssaal oder im Vereinszimmer ihre Stimme abgeben. Die Barrierefreiheit sei maßgeblich gewesen, das Schloss als Wahllokal zu nutzen, hieß es seitens der Stadt.

Wer die Briefwahl nutzen möchte und keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, findet seinen Ansprechpartner im Bürgerbüro. Vor Ort können Betroffene ihre Briefwahlunterlagen bekommen oder sie gleich ausfüllen und wieder abgeben. Wer nicht persönlich erscheinen könne, möge sich telefonisch im Bürgerbüro melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.