Pferdeflüsterer mit Technologie-Box in Linda

Auf der Ranch in Linda unterziehen Pferdehalter ihre Tiere einem Bioenergie-Scan

Siegfried Bernd mit dem Andalusier Lazarino im Untersuchungs- und Therapieanhänger.

Siegfried Bernd mit dem Andalusier Lazarino im Untersuchungs- und Therapieanhänger.

Foto: Michael Baar

Linda. Erwartet wurde er wie der Pferdeflüsterer: der Eichsfelder Siegfried Bernd mit seiner „Wunder-Box“. Mehr als zehn Pferdehalter haben übers Wochenende auf der Twin-S-Ranch in Linda ihre Tiere darin einem bioenergetischen Scan mit Folgeanwendungen unterzogen.

Die neue Technologie versteht sich als Ergänzung zu Diagnose und Therapie des Tierarztes, um Fehlbelastungen schon im frühen Stadium zu erkennen und zu behandeln. Die Messung bilde den Energiefluss im Pferd ab. Farblicht- und Infrarot-Anwendungen im Anschluss zeigten, welche Blockaden schnell beseitigt werden und welche längerfristig behandelt werden müssen, erläutert Bernd.

An drei aufeinander folgenden Tagen wurden die Pferde unterschiedlichster Rassen für 20 Minuten in die Box geführt. Alle zeigten sie mehr oder weniger deutliche körperliche Reaktionen – vom stämmigen Merlin bis zum stolzen Andalusier Lazarino, der sogleich einen Berg Pferdeäpfel unter den Schweif setzte.

Siegfried Bernd ist von der Technologie überzeugt. Er räumt aber auch ein, dass sie von der Schulmedizin nicht anerkannt wird. Nach Linda darf der Bischofferöder übers Jahr aber ein weiteres Mal kommen, versichert Ranch-Inhaber Steffen Schorcht.