Richter erlässt Haftbefehl nach Übergriff in Ilmtalbahn

Weimar  Der 32-Jährige, der die Tat in der Ilmtalbahn gestanden hat, bleibt damit in Gewahrsam.

Ein Triebwagen der Ilmtalbahn (Symbolbild)

Ein Triebwagen der Ilmtalbahn (Symbolbild)

Foto: Michael Baar / TA

Ein 32-jähriger Weimarer, der den Übergriff am vergangenen Montag auf ein 13-jähriges Mädchen in der Ilmtalbahn gestanden hat, bleibt vorerst in Gewahrsam. Der Haftrichter erließ am Samstag einen Haftbefehl gegen den Mann.

Die Weimarer Kriminalpolizei hatte ihn am Freitag mit dem Tatvorwurf konfrontiert, nachdem er durch Zeugenaussagen immer weiter in den Fokus der Ermittler gerückt war. Der Verdächtige, durch Eigentums- und Betäubungsmittel-Delikte bereits polizeibekannt, räumte die Tat daraufhin ein. Diese geschah am hinteren Ende des Zuges, außerhalb des Lokführer-Sichtfeldes. Ein Zugbegleiter war bei dieser Fahrt nicht an Bord.

Weimarer gesteht Übergriff auf 13-Jährige