Stadtrat fordert Gesamtkonzept für den Bauhof

Krautheim.  Landgemeinde Am Ettersberg schafft trotz kontroverser Debatte weitere Einsatztechnik für rund 70000 Euro an

Bereits im Juni konnte der Bauhof der Landgemeinde Am Ettersberg ein neues Fahrzeug in Dienst stellen.

Bereits im Juni konnte der Bauhof der Landgemeinde Am Ettersberg ein neues Fahrzeug in Dienst stellen.

Foto: Michael Grübner

Der Bauhof der Landgemeinde Am Ettersberg erhält technische Verstärkung. Der Stadtrat beschloss am Mittwochabend in Krautheim den Kauf von zwei Dreiseitenkipper-Anhängern sowie einem Hangmulcher mit Funkfernsteuerung. Dem Ja zur Investition von 70.000 Euro ging allerdings eine umfangreiche Debatte voraus.

Insbesondere die Anschaffung der Anhänger, die zusammen gut 15.000 Euro kosten, bedurfte mehrfacher Erläuterung. Denn, so fasste es unter anderem der Buttelstedter Stadtrat Alfred Dürrbeck zusammen: Der Bauhof werde personell und technisch stetig aufgestockt, obwohl dem Stadtrat bisher kein Konzept vorliegt, wonach er möglichst effizient in der gesamten Landgemeinde eingesetzt werden soll. Die Neuanschaffungen mögen demnach dem aktuellen Bedarf entsprechen. Ob dieser mittelfristig immer noch bestehe oder mit anderen Mitteln vielleicht effektiver gedeckt werden könne, sei damit aber nicht gesagt. „Wir sollten nicht einfach kaufen, nur weil wir im Moment das Geld dafür haben. Wir müssen auch an die Haushaltssicherung denken. Ihr Zeitpunkt kommt", so Dürrbeck.

Mit einem Gesamtkonzept konnte Maik Horstmann, der seit April 2019 Chef des gemeinsamen Bauhofes ist, in Krautheim noch nicht dienen. Die Begründung, weshalb der Zuwachs nötig ist, lieferte er dennoch. Die Herausforderung liege in den langen Wegstrecken, die die Mitarbeiter zwischen den Ortschaften zurückzulegen haben. Seine Idee ist, statt eines einzigen großen Trupps, der sich durch die Landgemeinde baut und mäht und dabei nur schwer allen Ortschaften gerecht werden kann, mehrere kleine Einheiten parallel zueinander arbeiten zu lassen. Das sei effektiver, erfordere allerdings auch mehr Technik. So solle einer der Anhänger im Bautrupp Verwendung finden, damit dieser genügend Ladung aufnehmen und Mehrfachfahrten zum Materialholen vermeiden kann. Der zweite Anhänger wird u. a. benötigt, um einen Aufsitz-Rasenmäher und weiteres Gerät zur Grünpflege zu transportieren.